Fenster pflegen – 7 Tipps von den Fensterexperten

Die Zeit hinterlässt an allen Dingen ihre Spuren. Besonders Fenster, Türen und Balkontüren sind als exponierte Teile der Fassadenhülle von Außeneinflüssen wie Regen, Wind, Schnee, Staub und Luftverschmutzungen betroffen. Auch wenn das Putzen der Fenster für die meisten Menschen zu den unliebsameren Hausarbeiten gehört, ist die richtige Pflege und Erhaltung der Rahmen und Glasflächen eine Voraussetzung für deren Funktionstüchtigkeit und Langlebigkeit. Mit unseren Empfehlungen zur richtigen Reinigung und Pflege Ihrer Fenster und Balkontüren bewahren Sie deren Wertbeständigkeit und sichern so den Wert Ihrer Immobilie.

Tipp 1: Regelmäßigkeit

Wir empfehlen die  Reinigung von Rahmen und Glasflächen in regelmäßigen Abständen, sodass sich Staub und Schmutz erst gar nicht auf der Oberfläche festsetzen können. Somit können Sie auch hartnäckigen Verschmutzungen besser vorbeugen.

Tipp 2: Reinigung Fensterrahmen

Verunreinigungen durch Staub oder auch Regenflecken entfernen Sie am besten einfach mit einem herkömmlichen Spülmittel und einem weichen Tuch. Um die schönen, glänzenden Profiloberflächen Ihrer REFORM-Fenster zu schützen, verwenden Sie zum Abtrocknen ebenfalls ein weiches Stofftuch.

Tipp 3: Reinigung Glas

Bei der Pflege Ihrer Fensterflächen sollten Sie nur mit warmem klaren Wasser und einem hochwertigen Fensterleder reinigen. Vermeiden Sie Textilien oder Papier, die Rückstände auf den Fensterflächen hinterlassen können. Säubern Sie die Glasflächen von oben nach unten in schlangenförmigen Bewegungen. Anschließend können Sie die Scheiben mit einem Abzieher entweder von oben nach unten oder von links nach rechts abziehen. Arbeiten Sie dabei niemals kreuz und quer, damit nach dem Putzen keine Streifen auf den Scheiben zurückbleiben.

Tipp 4: Empfehlungen zu Reinigungsmitteln

Geeignete Mittel zur Pflege Ihrer Fenster sind beispielsweise Geschirrspülmittel, milder und neutraler Universalreiniger, Reiniger vom Fensterbauer, alkoholfreie Glasreiniger und klares Wasser.
Schwer zu entfernende, hartnäckige Verschmutzungen können durch Belastungen in der Luft entstehen. Beispielsweise kommen Flugrost, Industriestaub und Dieselruß in der Nähe von Industrie- und Bahnanlagen vor. Auch eisenhaltige Rasendünger können zu solchen Erscheinungen führen. Diese anhaftenden Ablagerungen sind mit speziellen Pflege-Reinigern zu behandeln, die Sie bei Ihrem REFORM-Händler erhalten.

Tipp 5: Auf Sicherheit achten

Beim Putzen der Fenster spielt die Sicherheit während der Arbeit eine große Rolle. Für die Reinigung der Außengläser von schwer zugänglichen Fensterflächen ist mitunter die Zuhilfenahme eines Profis die beste, weil sicherste Lösung. Legen Sie bei der Reinigung Ihrer Fenster selbst Hand an, gilt es, alle notwendigen Utensilien in Ruhe vorzubereiten, um diese dann schnell und ohne weitere Umstände zur Hand zu haben.

Beim Hantieren mit großflächigen Fenstern gilt zudem Vorsicht vor dem Einklemmen im Rahmen, etwa als Folge eines Windstoßes. Auch möglichen Verletzungen aufgrund von Abstürzen muss man durch die ordentliche Stabilisierung von Hockern oder Leitern vorbeugen. Während der Arbeit sollte man große Belastungen der Fensterrahmen tunlichst vermeiden. Um für besonders hoch gelegene Fenster nicht auf gefährliche Turmkonstruktionen zurückgreifen zu müssen, bietet sich die Anschaffung einer ausziehbaren Teleskopstange an, an deren Ende Sie einen Wischschwamm oder Abzieher anbringen können.

Tipp 6: Was Sie vermeiden sollten

Nicht geeignet als Reinigungsmittel sind oberflächenzerstörende Scheuermittel, Chemikalien wie Nitro-Verdünnung, aromatische Benzine, Essigsäure, Nagellackentferner oder Alkohol. Vermeiden Sie auch Reinigungsmittel mit Orangen-/Zitronenaroma, ammoniakhaltige Mittel, Salmiakgeist, Fliesenreiniger, die Schwefel enthalten, sowie Benzol oder Aceton.

Verwenden Sie bei der Entfernung von Schmutz keine Scheuermittel oder harte Gegenstände wie z.B. Spachteln, Drahtbürsten und raue Schwämme. Prüfen Sie stets die Zusammensetzung des Reinigers, da manche als Kunststoffreiniger ausgewiesene Produkte ungeeignete Komponenten enthalten.

Tipp 7: Auf Oberflächen achten

Sie sollten bereits beim Fensterkauf darauf achten, dass die Oberflächen witterungsbeständig und pflegeleicht sind.  REFORM-Fenster und -Türen überzeugen aufgrund der hohen Qualität der verwendeten Ressourcen und der hochmodernen Verarbeitungstechniken. Alle Produkte von REFORM zeichnen sich deshalb durch außerordentliche Robustheit und Langlebigkeit aus. Die reinigungsfreundlichen und pflegeleichten Profiloberflächen sowie die besondere Witterungsbeständigkeit erleichtern zudem die Pflege und Erhaltung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Menü