Sieben Tipps für Einbruchschutz

Zum Glück ist die Anzahl der Wohnungseinbrüche seit einiger Zeit rückläufig. Laut Sicherheitsexperten liegt dies unter anderem am gesteigerten Bewusstsein für das Thema Einbruchschutz sowie an der technischen Weiterentwicklung von Sicherheitsmaßnahmen für Fenster und Türen. Im Folgenden haben wir für Sie die wichtigsten Tipps rund um den Einbruchschutz für Ihr Zuhause zusammengefasst.

Tipp 1: Auf Fensterbeschläge achten 

Die gängigste Methode von Einbrechern ist das Aushebeln von Fensterflügeln. Daher sollten Sie beim Fensterkauf auf umlaufende Sicherheitsbeschläge achten. Durch diese verriegeln Ihre Fenster an mehreren Punkten und das Aushebeln der Fensterflügel ist nicht mehr möglich.

Ihr Zusatznutzen: Durch die zusätzliche Verriegelung erhöhen Sie die Dichtheit und somit die Energieeffizienz Ihrer Fenster.

 

 Tipp 2: Sicherheitsglas

Bei leicht zugänglichen Fenstern und Türen empfehlen wir die Verwendung von Verbundsicherheitsglas (VSG). Die Verbindung von mehreren Glasscheiben durch eine Spezialklebefolie macht es so gut wie unmöglich, die Scheibe zu durchschlagen, da mögliche Glassplitter auf der Folie haften bleiben. Zur Beschädigung dieser Sicherheitsverglasung benötigt man viel Kraft und Zeit und es verursacht Lärm. Einbrecher versuchen jedoch in der Regel, lautlos und schnell in Immobilen einzudringen. Somit ist das VSG eine äußerst wirkungsvolle Barriere.

Ihr Zusatznutzen: VSG schützt auch Sie und Ihre Familie vor Schnittverletzungen bei unbeabsichtigten Beschädigungen der Fenster.

 

Tipp 3: Sonnenschutz als Einbruchschutz

Außenliegende Sonnenschutzsysteme können ebenfalls einen Beitrag zum Einbruchschutz leisten. Hochwertige und stabile Rollpanzer von Rollläden lassen sich im geschlossenen Zustand nicht nach oben schieben und schützen dadurch die Fensterflügel und Scheiben vor Einbrechern. Bei elektrisch gesteuertem Sonnenschutz haben Sie zusätzlich den Vorteil, dass Ihr Haus durch Zufallsschaltung bzw. Fernzugriff auch bei Abwesenheit bewohnt wirken kann. Dadurch wird es uninteressant für Einbrecher.

Ihr Zusatznutzen: Sonnenschutz, Sichtschutz und Einbruchschutz in einem.

 

Tipp 4: Reedkontakte

 

Reedkontakte bzw. integrierte Alarmkontakte werden entweder bereits bei der Fensterproduktion miteingebaut oder können als Funkkontakte nachgerüstet werden. Diese sind mit einer Alarmanlage verbunden. Durch die Kontakte entsteht ein Magnetfeld zwischen Fensterrahmen und Fensterflügel. Beim Öffnen der Fenster oder Türen unterbricht man dieses und löst einen Alarm aus. Zum anderen kann die Alarmanlage aktiviert werden, auch wenn jemand Zuhause ist, da das Risiko eines unbeabsichtigten Alarms geringer ist als bei Bewegungsmeldern.

Ihr Zusatznutzen: Reedkontakte kann man auch für die Heizungs- und Abluftsteuerung verwenden.

 

Tipp 5: Haustüren

 

Ebenso wie bei Fenstern sollten Sie auch beim Haustürkauf auf Mehrfach-Verriegelung achten. Ihre Haustür sollte jedenfalls über Dreifach-Verriegelung mit mindestens sechs Verriegelungselementen verfügen. Eine Türbandsicherung als zusätzlicher Schutz gegen das Aushebeln der Türe sollte ebenfalls integriert sein. Um das Durchschlagen der Füllung oder Glaselemente zu verhindern, empfehlen wir verstärkte Grundplatten und die Verwendung von einbruchssicherer Verglasung.

Zusätzlichen Schutz bieten elektromechanisches Ver- und Entriegelungssysteme, da diese bereits beim Zuziehen der Tür ohne Schlüssel verriegeln. Moderne Öffnungsarten wie Fingerprint und Codetaster erhöhen ebenfalls den Einbruchschutz.

Ihr Zusatznutzen: Gut gesicherte Haustüren verfügen über bessere Wärmedämmung. Fingerprint und Codetaster erhöhen nicht nur die Sicherheit, sondern auch den Komfort. Probleme, die durch das Vergessen oder Verlieren von Schlüsseln entstehen, gehören somit ebenso der Vergangenheit an.

 

Tipp 6: Nebeneingänge und Keller

 

Leider werden Nebeneingangstüren oder auch Fenster und Türen im Keller oft hinsichtlich des Einbruchschutzes etwas „stiefmütterlich“ behandelt. Unsere dringende Empfehlung ist allerdings, sämtliche Türen und Fenster im Sicherheitskonzept für Ihr Eigenheim zu berücksichtigen. Alle Fenster sollten zumindest über umlaufende Sicherheitsbeschläge verfügen. Durchbruchhemmende Füllungen und automatische Verriegelungen sind bei allen Türen das Mindestmaß hinsichtlich Einbruchschutz.

 

Tipp 7: Frühzeitig planen

 

Sicherheitskonzepte für Ihre Fenster und Türen sollten Sie, gerade beim Neubau, frühzeitig planen. Einige Aspekte muss man nämlich bereits bei der Elektroinstallationsplanung berücksichtigen. Zusätzlich sollten Sie natürlich die Maßnahmen für den optimalen Einbruchschutz in Ihr Baubudget einplanen.

Ihr Zusatznutzen: Bei Planung der Fenster und Türen vor Baubeginn profitieren Sie auch vom Fachwissen der REFORM Fensterexperten rund um Lichteinfall, Wohnraumklima, Barrierefreiheit.

Das könnte Sie auch interessieren:

10 Kommentare. Leave new

  • Franzi Heine
    1. April 2019 12:40

    Danke für die Tipps zum Einbruchsschutz. Meine Mutter möchte gerne den Hof mit Video überwachsen lassen. Zusätzlich möchte sie auch Sicherheitsglas an Fenstern und Türen anbringen. Gut zu wissen, dass Sicherheitsglas auch vor Schnittverletzung schützt.

    Antworten
    • REFORM Fenster
      29. April 2019 16:41

      Ja. Das stimmt. Sicherheitsglas zersplittert nicht und man kann damit unangenehme Folgeschäden vermeiden, die entstehen, wenn das Glas kaputt geht. Hoffen wir, dass das nie passiert. Auf alle Fälle hat Sicherheitsglas von Reform Fenster viele Vorteile!

      Antworten
  • Franzi Heine
    11. Februar 2019 16:04

    Danke für die nützlichen Tipps zum Einbruchsschutz. Seitdem wir in der neuen Wohnung sind, möchte ich sehr gerne Fenster mit Einbruchsschutz haben, weil unsere Fenster im Erdgeschoss sehr groß sind. Gute Idee dass man Jalousien auch unten lassen kann als Einbruchsschutz.

    Antworten
    • REFORM Fenster
      21. März 2019 8:53

      Lieber Franzi, gerade im Erdgeschoss würden wir auch dringend zu einem durchdachten Einbruchschutz-System raten. Jedenfalls würden wir Dir zur Verwendung von Verbundsicherheitsglas raten. Solltest Du Fragen haben, stehen unsere Fensterexperten in Steyr und Hallein gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Liebe Grüße dein Reform Team.

      Antworten
  • Es freut mich zu wissen, dass die Anzahl der Wohnungseinbrüche absinkt. Auf jeden Fall der Einbruchsschutz darf nicht fehlen. Daher finde ich die hier aufgeführten Tipps sehr hilfreich. Vielen Dank!

    Antworten
    • REFORM Fenster
      21. März 2019 8:53

      Lieber Thomas, Danke für Dein Feedback. Es freut uns, dass unsere Tipps hilfreich für Dich sind. Liebe Grüße dein Reform Team.

      Antworten
  • Nachdem bei uns eingebrochen wurde sehen wir uns gerade nach einer neuen Haustüre um. Ich möchte vielleicht so eine Türe, die sich schon beim Zuziehen verriegelt. Allerdings frage ich mich, was ist, wenn ich mal den Schlüssel vergesse.

    Antworten
    • REFORM Fenster
      10. Januar 2019 15:25

      Hallo Kyra,
      tut uns leid zu hören, dass bei Ihnen eingebrochen wurde! Ein elektromechanisches Ver- und Entriegelungssystem, das bereits beim Zuziehen der Tür verriegelt ist jedenfalls empfehlenswert. Um Problemen, die durch das Schlüssel-Vergessen oder ein unbeabsichtigtes Zufallen der Tür entstehen können, vorzubeugen, empfehlen wir die Verwendung eines Code-Tasters oder eines Fingerprint-Systems. Unsere Einbruchschutzexperten beraten Sie gerne in einem unserer Schauräume oder auf den Messen in Tulln, Wels oder Salzburg. Liebe Grüße,
      Ihr Reform Fenster Team

      Antworten
  • Gute Tipps für Einbruchschutz!
    Ich finde interessant, dass man auch Sonnenschutzsysteme als Einbruchschutz einsetzen kann. Hochwertige und stabile Rollpanzer von Rollläden lassen sich im geschlossenen Zustand nicht nach oben schieben und schützen dadurch die Fensterflügel und Scheiben vor Einbrechern.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Menü