Egal ob bei einem Neubau oder bei der thermischen Sanierung eines Altbaus, durch die Minimierung des Energieverbrauchs für Heizung, Warmwasser und Lüftung werden Gebäude zukunftsfit gemacht. Wer zu Hause eine höhere Energieeffizienz erreichen will, muss sich neben dem Energiesparen vor allem Gedanken über eine bessere Dämmleistung der Fenster machen. Worauf es bei der Wärmedämmung ankommt, möchten wir in unserem heutigen Blogartikel genauer eingehen.

Warum ist Wärmedämmung und Energieeffizienz wichtig?

Gerade in Zeiten des Klimawandels und der Notwendigkeit eines energieeffizienten Wirtschaftens ist eine umfassende Wärmedämmung, im Zuhause wie im Betrieb, besonders wichtig. Eine Verbesserung der Wärmedämmleistung zur Steigerung der Energieeffizienz ist daher absolut zu empfehlen, sobald bauliche Veränderungen an der Substanz eines Hauses vorgenommen werden. Denn eine ganzheitliche, professionell konzipierte Wärmedämmung sorgt einerseits für eine Optimierung des Wärmeschutzes sowie eine Verminderung der Heizkosten in einer Immobilie und trägt andererseits zur Erhöhung der Wohnqualität und zur Vermeidung von Bauschäden, etwa durch das Eindringen von Nässe und Kälte, bei.

Worauf muss man bei der Wärmedämmung bei Fenstern achten?

Vor allem Fenster mit ihren großen Glasflächen stellen, da sie im direkten Kontakt mit der Außenwelt stehen, die größten Schwachstellen in der Gebäudehülle dar. Alte bzw. undichte Fenster oder Türen geben viel Energie an die Umwelt ab, erhöhen dadurch im Winter unnötigerweise die Heizkosten und verschwenden wertvolle Energie.

Um die Wärmedämmung eines Fensters richtig beurteilen zu können, muss man zunächst den U-Wert, das Maß für den Energieverlust, beachten. Je höher der U-Wert, umso schlechter ist die Dämmleistung. Da die Wärmedämmung auch von der Sonneneinstrahlung abhängt, ist zusätzlich zum U-Wert ebenso der g-Wert eines Fensters wichtig. Er beschreibt, wie gut die Strahlen der Sonne die Fensterscheiben passieren können. Überlegen Sie sich daher genau, welche Größe und Ausrichtung Ihre Fenster haben und was für Anforderungen damit verbunden sind.

U-Wert: Der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) gibt die Wärmemenge an, die pro Zeiteinheit durch 1 m² eines Bauteils bei einem Temperaturunterschied der angrenzenden Raum- und Außenluft von 1 K hindurchgeht. Je kleiner der U-Wert, desto größer also die Wärmedämmung. Die Maßeinheit ist W/m²K.

g-Wert: Der g-Wert ist der Gesamtenergiedurchlassgrad von Verglasungen für Sonnenstrahlung im Wellenlängenbereich von 300 nm bis 2.500 nm.

Wärmedämmung und Energieeffizienz im Neubau

Ein Neubau bietet die besten Möglichkeiten, um beim Thema Wärmedämmung und Energieeffizienz gleich von Anfang an alles richtig zu machen – für das eigene Zuhause wie für die Umwelt und das Klima. Wichtig dabei ist der sogenannte Primärenergiebedarf eines Hauses, also die gesamte Menge an Energie, die für Heizung, Warmwasserbereitung, Lüftung und Kühlung anfällt. Der Primärenergiebedarf und die damit notwendigen Dämmwerte für einen Neubau werden in der Planung von Spezialisten durch Vergleichswerte mit Referenzgebäuden berechnet, die über die gleiche Geometrie, Nutzfläche und Ausrichtung verfügen.

In Österreich regelt diese Vorgangsweise das Energieausweis-Vorlage-Gesetz (EAVG), das landesweit die Energiestandards für alle beheizten oder klimatisierten Gebäude festlegt. Diese Standards sind in der Bauvorschrift ÖNORM H 5055 (Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden) geregelt und orientieren sich an der EU-Gebäuderichtlinie, nach der ab 2020 alle Neubauten „Niedrigst-Energie-Gebäude“ auf Passiv-Haus-Standard sein müssen. Für die Überprüfbarkeit der Umsetzung dieser Richtlinien verfügt jedes Gebäude über einen verpflichtenden Energieausweis und eine eigene Energiekennzahl, entsprechend dem spezifischen Heizwärmebedarf (HWB).

Energieausweis-Vorlage-Gesetz: https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2012_I_27/BGBLA_2012_I_27.pdfsig

Diese gesetzlich festgelegten Wärmedurchgangskoeffizienten für Fenster- aber auch für Wand- und Deckendämmungen garantieren, dass bei Bauvorhaben ein umfassendes Energiesparkonzept mit eingeplant wird. Ziehen Sie bei der Planung eines Neubaus daher unbedingt von Beginn an einen Experten zurate und informieren Sie sich rechtzeitig über die gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen.

Wärmedämmung und Energieeffizienz bei Renovierung und Sanierung

Auch bei der energetischen Sanierung im Zuge einer Renovierung gilt es sich Gedanken zur Wärmedämmung und Steigerung der Energieeffizienz zu machen und einen Experten in die Planung mit einzubeziehen. Wer die eigenen Heizkosten durch den Einbau neuer Fenster deutlich senken will, kann dabei auf eine ganze Reihe von Fördermöglichkeiten zurückgreifen. Wichtig dabei ist der Umstand, dass es in Österreich je nach Bundesland unterschiedliche Förderungsrichtlinien und Förderprogramme gibt.

Förderbar sind im allgemeinen die Dämmung von Außenwänden und Geschoßdecken, die Erneuerung von Fenstern und Außentüren sowie die Umstellung von Wärmeerzeugungssystemen auf erneuerbare Energieträger. Erkundigen Sie sich bei der zuständigen Stelle Ihres Bundeslandes im Rahmen eines Beratungsgespräches, ob und welche Förderungen für Sie und Ihr Bauprojekt in Frage kommen.

Fördermöglichkeiten: https://www.bundes-foerderung.at

Unschlagbare Energieeffizienz mit den REFORM-Fensterexperten

Als Pionier des Fensterbaus beschäftigt sich REFORM seit jeher mit dem wichtigen Thema Energieeffizienz. Denn letztendlich bestimmen die Qualität der verwendeten Materialien in der Verarbeitung und der überlegte Einsatz von Wärmedämmstoffen mit spezifischen Wärmeleitfähigkeiten die Dämmleistung eines Fensters. Mit der richtigen Technik schonen Sie Ressourcen und Ihr Haushaltsbudget zugleich. So kommen unsere Fensterprofile ohne Stahlarmierung im Inneren aus und erreichen dank ihrem Kern aus Glasfasern unschlagbare Werte bei der Energieeffizienz. Dadurch erreichen wir eine Optimierung der Wärmedämmwerte und eine Senkung der Heizkosten auch bei sehr großen Fensterelementen. Überzeugen Sie sich selbst von den vielen Vorteilen unserer innovativen Fenstersysteme!

Vorteile:https://www.reform-fenster.at/qualitaetsprodukte/reform-fenster/geneo-fenster-im-ueberblick.html